Policy Think Tank

Policy Think Tank

Die Welt verändert sich. Das Gustav-Stresemann-Institut stellt Politik, Unternehmen, Verbände und Institutionen darauf ein und hilft, Antworten auf drängende Fragen zu finden. Welche Rolle spielen unsere Werte im globalen Wettbewerb der Ideen? Demokratie, Pressefreiheit, Rechtsstaatlichkeit, Frieden? Wie schaffen wir den Dialog mit einer Welt, die keine gemeinsamen Spielregeln mehr kennt? Welche Rolle spielen Religionen und Kulturen? Warum versinken Regionen in einem blutigen Bürgerkrieg? Kehrt der kalte Krieg zurück? Wie ohnmächtig sind die vereinten Nationen? Und: Welche globale Rolle spielen Deutschland und Europa im 21. Jahrhundert? Diesen Fragen und Themen widmet sich das Gustav-Stresemann-Institut. Als „Denkfabrik am Rhein“ gehört das Gustav-Stresemann-Institut zu den führenden Institutionen, die sich mit unterschiedlichen Angeboten und Formaten in die aktuellen politischen Debatten einmischen und in der Öffentlichkeit als wichtige Stimme gehört werden.

The French memory of World War II (1944-2017)

11.01.2018 - 11.01.2018 in (Seminarnummer 7/404/18)

Vortrag des französischen Historikers Olivier Wieviorka, am Donnerstag, 11. Januar, um 19 Uhr im Gustav-Stresemann-Institut e.V. Eine gemeinsame Veranstaltung des Institut français Bonn, des Institut Franco-Allemand/Sciences Historiques et Sociales (Frankfurt/Main) und des Gustav-Stresemann-Institut e.V.

Diskussionsveranstaltung „Kommunismus in Westdeutschland – Die bundesrepublikanische Gesellschaft und ihre linke Herausforderung“

16.10.2017 - 16.10.2017 in Bonn (Seminarnummer 5/400/17)

am Montag, 16. Oktober, 19 Uhr, im GSI, Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn

6. NAHOST-TALK

09.10.2017 - 09.10.2017 in Bonn (Seminarnummer 20171009)

Einfluss und Macht im Nahen Osten - Die Interessen Irans und Saudi-Arabiens in Syrien und die Rolle Russlands

„Wir gemeinsam in Europa – ein Blick aus den Niederlanden“

21.09.2017 - 21.09.2017 in Bonn (Seminarnummer 20170921)

Dialogveranstaltung „Wir gemeinsam in Europa – ein Blick aus den Niederlanden“ am Donnerstag, 21. September, 19 Uhr, im GSI mit Botschafter Dirk Brengelmann, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in den Niederlanden

Welches Europa wollen wir?

13.02.2017 - in Bonn (Seminarnummer 13022017)

Europa – wir müssen reden! Bis zum Frühjahr des nächsten Jahres wird das Auswärtige Amt bundesweit in rund 30 Veranstaltungen die Frage „Welches Europa wollen wir?“ stellen und in einem offenen Dialog diskutieren. Das Auswärtige Amt will mit seiner Veranstaltungsreihe einen offenen und argumentativen Dialog führen. Wo stehen wir? Wie muss sich Europa verändern? Was erwarten wir von der Europäischen Union? Welche Rolle kann und soll Europa in der Welt von morgen spielen? Ein Höchstmaß an Interaktivität ist dabei der Maßstab: Zuhören und ins Gespräch kommen sind Ziel der Veranstaltungsreihe.

5. NAHOST-TALK

06.02.2017 - 06.02.2017 in Bonn (Seminarnummer 06022017)

Israel und Palästina – 50 Jahre nach dem 6-Tage-Krieg: Besetztes Land zwischen Siedlungsbau und Zwei-Staaten-Lösung

4. NAHOST-TALK

26.09.2016 - in Bonn (Seminarnummer 26092016)

Zwischen NATO und IS: Die Interessen der Türkei im Nahen Osten

3. NAHOST-TALK

25.04.2016 - in Bonn (Seminarnummer 25042016)

Der Nahe Osten zerfällt: Wie machtlos sind Europa und die Vereinten Nationen?

2. NAHOST-TALK

03.11.2015 - in Bonn (Seminarnummer 03112015)

Mehr (Un)Sicherheit im Nahen Osten? Der Atom-Deal mit dem Iran und seine geopolitischen Folgen

Die große Flucht der Albaner

25.06.2015 - in Bonn (Seminarnummer 26062015)

Der Beginn der politischen Wende in Albanien vor 25 Jahren Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsche Welle, Deutsch-Albanischer Kulturkreis, Gustav-Stresemann-Institut

Seite 1 von 2

Schlüsselbegriffe

Veranstaltungskalender

Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
45678910
25262728293031
1234567