Diskussionsveranstaltung „Kommunismus in Westdeutschland – Die bundesrepublikanische Gesellschaft und ihre linke Herausforderung“

16.10.2017 - 16.10.2017 in Bonn (Seminarnummer 5/400/17)

am Montag, 16. Oktober, 19 Uhr, im GSI, Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn

Podium:

Angelika Beer, ehemaliges Mitglied des Bundestags und des Landtages von Schleswig-Holstein

Prof. Dr. Josef Foschepoth, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Daniel Köhler, German Institute on Radicalization and De-radicalization Studies

Dr. Dominik Rigoll, Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam

Moderation:

Dr. Hendrik Schott, Journalist und Präsident der Vereinigung Europäischer Journalisten (VEJ)

Begrüßung:

Dr. Ansgar Burghof, Direktor und Vorstand Gustav-Stresemann-Institut e.V.

Katharina Hochmuth, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Wenn derzeit Herausforderungen an die Demokratie in Deutschland diskutiert werden, geht es in erster Linie um den Populismus von rechts und islamistischen Extremismus. Das war nicht immer so. Aber angesichts aktueller politischer Entwicklungen gerät manchmal in Vergessenheit, dass über Herausforderungen an die Demokratie in Deutschland auch schon unter anderen Vorzeichen diskutiert wurde. Über viele Jahrzehnte sprach man von einer „Bedrohung von links“. Welche Bedeutung hat Linksextremismus heute noch in der bundesrepublikanischen Gegenwart – 100 Jahre nach der Oktoberrevolution, 40 Jahre nach dem „Deutschen Herbst“? Was haben die Ereignisse rund um den G20-Gipfel in der Diskussion verändert? Lassen sich aus der Beobachtung früherer Radikalisierungsprozesse Rückschlüsse auf aktuelle Entwicklungen ziehen? Spielen Erfahrungen aus dem KPD-Verbotsverfahren eine Rolle in der Gegenwart? Wie sind die Berufsverbote von damals in heutiger Zeit zu bewerten?

Anmeldung

Sekretariat der Geschäftsleitung - Frau Kristina Hoerle

Telefon: +49 228.8107-191
E-mail: k.hoerle(at)gsi-bonn.de

Zurück zur Seminarliste

Chefsekretärin

Sekretariat: Monika Zimmermann

Tel.: +49 228.8107-155
Fax: +49 228.8107-198

E-Mail: m.zimmermann(at)gsi-bonn.de

Sekretärin

Sekretariat: Kristina Hoerle

Tel.: +49 228.8107-191
Fax: +49 228.8107-198

E-Mail: k.hoerle(at)gsi-bonn.de