„Das deutsch-französische „Paar“ – ein Mythos, von dem man endlich loslassen sollte?“

20.01.2022 - 20.01.2022 in Bonn, von 18.00 bis 20.00 Uhr ONLINE (Seminarnummer 5/160/22)

Podiumsdiskussion zum deutsch-französischen Tag 2022

Im November 2021 sagte Gérard Araud, ehemaliger französischer Botschafter in den USA, im Interview mit der Journalistin Michaela Wiegel: „Die Franzosen klammern sich hoffnungslos an den Mythos des deutsch-französischen Paars“
(Seelenlage einer Nation|Internationale Politik). Aber im Koalitionsvertrag der deutschen „Ampel“-Koalition werden die transatlantischen Beziehungen weit häufiger als jene zum Nachbarn Frankreich erwähnt. Andererseits werden dort viele Strategien genannt, die hinsichtlich einer zukünftigen produktiven deutsch-französischen Zusammenarbeit optimistisch stimmen.

Anlässlich des deutsch-französischen Tages 2022 gehen wir der Frage auf den Grund, wie die Zukunft des deutsch-französischen Paars aussehen kann. Ist das deutsch-französische Tandem tatsächlich nur (noch) ein Mythos? Welche neuen Konstellationen sind nach der Findung der neuen Bundesregierung und angesichts der anstehenden französischen Präsidentschaftswahl denkbar?
 
Außerdem wollen wir mehr über den im November 2021 abgeschlossenen französisch-italienischen Freundschaftsvertrag erfahren. In den Medien wird schon über den „Aufstieg von Dracron (Draghi/Macron)“ spekuliert: Wieso sehen manche darin eine Bedrohung? Sollten wir uns nicht vielmehr fragen, inwiefern dieser Vertrag Europa dienen und voranbringen kann?

An der Diskussion nehmen teil:
- Isabelle Maras, Senior research fellow am Centre international de formation européenne (CIFE)
- Dr. phil. Karoline Rörig, Gründerin des Fachbüros für den Deutsch-Italienischen Dialog
- Prof. Dr. Andreas Marchetti, Honorarprofessor am Institut für Romanistik der Universität Paderborn
und Geschäftsführer der politglott GmbH

Moderiert wird die Diskussion von Dr. Helge Matthiesen, Chefredakteur des General-Anzeigers Bonn.

Zusammen mit dem Institut français Bonn, dem Istituto Italiano di Cultura di Colonia, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk und der Bundeszentrale für politische Bildung laden wir Sie herzlich ein zum Podiumsgespräch am 20.01.22 ab 18.00 Uhr über Zoom.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich, bitte nutzen Sie hierzu das nachfolgende Formular. Die Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung.

   

 

Tagungssekretariat GSI – Frau Ariane Limbach

Telefon: +49 228.8107-180
E-mail: ar.limbach(at)gsi-bonn.de

Zurück zur Seminarliste

Anmeldung (Felder mit einem * sind Pflichtfelder!)

Tagungssekretariat GSI

Ansprechpartner Ariane Limbach

Tel.: Tel.: +49 228.8107-180
Fax: +49 228.8107-111

E-Mail: ar.limbach(at)gsi-bonn.de