Nach der US-Wahl: wie geht es weiter im Verhältnis Europa-USA

19.11.2020 - 19.11.2020 in Bonn (Seminarnummer 5/67/20)

Präsenz-Veranstaltung im GSI mit online zugeschalteten Gästen und der Möglichkeit, der Debatte über Zoom zu folgen

Noch ist der Ausgang der Wahl zum Präsidenten völlig offen. Aber eins ist klar: die Entscheidung der Bürgerinnen und Bürger in den Vereinigten Staaten wird weitreichende Folgen für das Verhältnis zur Europäischen Union, zu Europa haben. Nach der Wahl diskutieren internationale Expert*innen über die Perspektiven der transatlantischen Zusammenarbeit.

U. a. mit:

Prof. Dr. Sabine Sielke, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Prof.em. Dr. Fred Waldstein, Wartburg College, USA

Moderation: Ute Lange, Journalistin

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Eine Veranstaltung der Reihe

Europa: Dialog statt Abgrenzung:

Solidarität in Risiko-Zeiten – ein europäischer Wert?

7.10.2020 | Interactive Online-Lecture
www.gsi-bonn.de/dialog0710

Die EU und die östliche Partnerschaft – Der Weg zu einem Assoziierungsabkommen

28.10.2020 | serious online game
www.gsi-bonn.de/dialog2810

Nach der US-Wahl: wie geht es weiter im Verhältnis Europa-USA?

19.11.2020 | Hybride Veranstaltung: in Bonn und via Online-Plattform

Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und dem Maghreb

25.11.2020 | Hybride Veranstaltung: in Bonn und via Online-Plattform
www.gsi-bonn.de/dialog2511

+++++++++++++++++++++++++++++++++


Mit Unterstützung durch die

Tagungssekretariat GSI - Frau Jennifer Hoppenstock

Telefon: +49 228.8107-171
E-mail: j.hoppenstock(at)gsi-bonn.de

Zurück zur Seminarliste

Anmeldung (Felder mit einem * sind Pflichtfelder!)