Sozialliberalismus - Maihofer als Vordenker für die Ampel?

04.10.2022 - in Bonn, Gustav-Stresemann-Institut e.V. (Seminarnummer 5/309/22)

Das Schlagwort Sozialliberalismus ist in Deutschland eng mit der Zeit der Sozialliberalen Koalitionen im Bund und den Ländern in den 1960er und 1970er Jahren.

Ein Vordenker des Ansatzes, Soziales mit Liberalem zu verbinden und so eine Art Ausgleich zwischen verschiedenen Interessen herbeizuführen, war Werner Maihofer. Eine aktuell erschienene Biografie beleuchtet seine Gedanken, seine Arbeit und auch seinen politischen Kampf um diese Idee in besonders anschaulicher Weise.

Bei der Veranstaltung am 4. Oktober steht zunächst die Biografie Maihofers im Mittelpunkt. Danach geht es um die aktuellen politischen Entwicklungen und Diskussionen, besonders die der Regierungskoalition. Müssen wir Sozialliberalismus heute vielleicht ganz anders sehen und finden wir ihn bereits im Regierungshandeln? Welche Aspekte erleben heute eine Renaissance und welche auch nicht? Ist die heutige Sozialpolitik sozialliberal?

Begrüßung:
•    Daniel Weber, Leiter der Abteilung Politische Bildung des Gustav-Stresemann-Instituts

Vorstellung der Biografie Werner Maihofers

•    Gespräch mit Reinhold Kopp, einer der Autoren der Biografie „Vordenker des
Sozialliberalismus“ über das Buch, das Leben und die Lehren

Sozialliberalismus gestern und heute

•    Gespräch mit Prof. Dr. Remi Maier-Rigaud, Professur für Sozialpolitik an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Moderation:
•    Daniel Weber

Seien Sie gerne Teil dieser Diskussion!
Die Veranstaltung findet statt am 04.10.2022 ab 18.00 Uhr.


Der barrierefreie Zugang zu allen Bildungs-Angeboten ist dem GSI ein wichtiges Anliegen. Je nach Bedarf wird eine individuelle Lösung für Teilnehmer*innen und Referent*innen gefunden (www.gsi-bonn.de/barrierefrei)


 

Tagungssekretariat GSI - Frau Cordula Benfarji

Telefon: +49 228.8107-172
E-mail: c.benfarji(at)gsi-bonn.de

Zurück zur Seminarliste

Anmeldung (Felder mit einem * sind Pflichtfelder!)