Die deutsche und europäische Klimapolitik auf dem Prüfstand: zu spät, zu wenig, zu zögerlich?! Welche radikalen Maßnahmen könnten die Klimakatastrophe noch verhindern?

15.12.2022 - in Tagungszentrum des GSI (Seminarnummer 5/69/22)

In der Reihe: Bonner Klima-Gespräche

Ab 18.00 Uhr
Interaktiver Einstieg: Sammlung von Fragen, Einschätzungen, Positionen des Publikums


19.00 Uhr
Vortrag und Diskussion mit
Prof. Dr. Dr. Helge Peukert, Universität Siegen
Autor „Klimaneutralität jetzt!

Bei der UN-Klimakonferenz in Sharm El Sheikh hat UN-Generalsekretär Guterres zu einem Pakt der Klimasolidarität aufgerufen und angemahnt, dass die Industriestaaten eine Verantwortung gegenüber den Ländern des globalen Südens haben. Was ist also zu tun?

Der Krieg gegen die Ukraine und die dadurch entstandenen Probleme für die Energieversorgung bringen die Umsetzung einer konsequenten Klimapolitik ins Stocken, lautet eine öffentlich geäußerte Kritik von ökologisch engagierten Bürger*innen. Denn der Kohleausstieg, das Abschalten der letzten Atomkraftwerke in der Bundesrepublik werden zur Disposition gestellt, Energiesicherheit wird zum entscheidenden Argument. Zugleich zeigen sich weiter verheerende Folgen der Klimaveränderungen, vor allem in Ländern des globalen Südens, wie bei der Überflutung weiter Teile Pakistans im Sommer 2022, von der, laut Auswärtigem Amt, 33 Millionen Menschen betroffen sind.

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die derzeitige Klimapolitik, die damit verbundenen Ziele und die einschlägigen internationalen Regelungen. Erläutert werden u. a. Konzepte wie der Emissionshandel sowie die Zielsetzung und Umsetzung von Vereinbarungen wie dem Kyoto-Protokoll, dem Pariser Klima-Abkommen oder dem europäischen Green Deal. Diskutiert werden aber auch weitergehende Vorschläge für einen klimagerechten Transformationsprozess.
Die Bonner Klimagespräche schaffen so ein Forum für die Reflektion von persönlichen Erfahrungen mit Klimaveränderungen und für die Entwicklung von Handlungsperspektiven.


Der barrierefreie Zugang zu allen Bildungs-Angeboten ist dem GSI ein wichtiges Anliegen. Je nach Bedarf wird eine individuelle Lösung für Teilnehmer*innen und Referent*innen gefunden (www.gsi-bonn.de/barrierefrei)



 

Tagungssekretariat GSI – Frau Ariane Limbach

Telefon: +49 228.8107-187
E-mail: ar.limbach(at)gsi-bonn.de

Zurück zur Seminarliste

Anmeldung (Felder mit einem * sind Pflichtfelder!)

Tagungssekretariat GSI

Ansprechpartner Doro Groetzner

Tel.: +49 228.8107-938
Fax: +49 228.8107-111

E-Mail: d.groetzner(at)gsi-bonn.de

Tagungssekretariat GSI

Ariane Limbach

Ansprechpartner Ariane Limbach

Tel.: +49 228.8107-187
Fax: +49 228.8107-111

E-Mail: ar.limbach(at)gsi-bonn.de

Tagungssekretariat GSI

Ansprechpartner Reka Regn

Tel.: +49 228.8107-171
Fax: +49 228.8107-111

E-Mail: r.regn(at)gsi-bonn.de