Medien als Wächter der Demokratie?

07.12.2020 - 11.12.2020 in Bonn (Seminarnummer 5/53/20)

Seminar des GSI für politisch interessierte Erwachsene. Die Veranstaltung wird die Voraussetzungen der Bundesländer Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Schleswig-Holstein und Saarland für Bildungsurlaub/Bildungszeit nach Bewilligung erfüllen.

Medien wie Journalist/innen werden immer häufiger die Zielscheibe von politischen Angriffen. Der Begriff der „Lügenpresse“ steht für den Versuch, eine unliebsame unabhängige Berichterstattung zu verhindern, persönliche Attacken sollen die betroffenen Journalist/innen einschüchtern.
Zugleich verändert sich die Medienlandschaft grundlegend. Die Mediennutzung von jüngeren Bevölkerungsgruppen unterscheidet sich deutlich von dem Medienkonsum Älterer. Mit dem Ergebnis, dass Online-Plattformen zunehmend die Rolle von Leitmedien spielen, während Tageszeitungen und Fernsehsender fürchten müssen, an Bedeutung zu verlieren.
Was heißt das aber für die demokratische Debatte? Wo findet in Zukunft eine gesellschaftliche Auseinandersetzung statt, ohne die eine Willensbildung in einer offenen Gesellschaft nicht möglich ist? Das Seminar vermittelt einen Überblick über die Strukturen der Medienbranche, die Teilnehmer/innen kommen ins Gespräch mit Journalist/innen und Akteuren der Branche. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, welche Konsequenzen der Umbruch in der Medienlandschaft für die Gesellschaft hat und welche Konsequenzen daraus gezogen werden müssen.

Geplante Themen des Seminars:

•    Medienerfahrung und Mediennutzung
•    Die Medienlandschaft heute: Print, Radio, TV, Online
•    Arbeitsbedingungen von Journalist/innen in der Bundesrepublik
•    Journalist/innen in Europa - von Malta bis Slowakei und Ungarn
•    Digitaler Journalismus, Bürgerjournalismus, social media - Einführung in neue, interaktive Formate
•    Einblick in den journalistischen Alltag - Besuch einer Zeitungsredaktion
•    Ist das Fernsehen noch Leitmedium? - Besuch eines TV-Senders
•    Gibt es eine Glaubwürdigkeitskrise des Journalismus?
•    Medienkompetenz in Zeiten von fake news
•    Medien als vierte Gewalt – Demokratie und Öffentlichkeit

Im Seminar setzen sich die Teilnehmer/innen mit den Bedingungen für einen fairen öffentlichen Diskurs in einer freien Gesellschaft auseinander, diskutieren ihre Erfahrungen und tauschen sich darüber aus, welche Anforderungen sie als Bürger/innen an den demokratischen Debatte und eine freie Meinungsbildung haben.
 

Das detaillierte Seminarprogramm wird im Juli 2020 veröffentlicht.

Tagungssekretariat GSI - Frau Jennifer Hoppenstock

Telefon: +49 228.8107-171
E-mail: j.hoppenstock(at)gsi-bonn.de

Zurück zur Seminarliste

Anmeldung (Felder mit einem * sind Pflichtfelder!)

Tagungssekretariat GSI

Contact: Jennifer Hoppenstock

Tel.: +49 228.8107-171
Fax: +49 228.8107-111

E-Mail: j.hoppenstock(at)gsi-bonn.de

Tagungssekretariat GSI

Contact: Cordula Benfarji

Tel.: +49 228.8107-172
Fax: +49 228.8107-111

E-Mail: c.benfarji(at)gsi-bonn.de

Tagungssekretariat GSI

Ariane Limbach

Contact: Ariane Limbach

Tel.: +49 228.8107-180
Fax: +49 228.8107-111

E-Mail: ar.limbach(at)gsi-bonn.de