Krieg und Frieden damals und heute - Abschreckung und Verteidigung im 20. und 21. Jahrhundert

02.09.2024 - 05.09.2024 in Wien (Seminarnummer 3/114/24)

Seminar im Rahmen des Netzwerks politische Bildung in der Bundeswehr für militärische und zivile Multiplikator*innen

Angesichts des Angriffskrieges Russlands auf die Ukraine sehen sich die Bundesrepublik Deutschland, die Europäische Union und ihre Bündnispartner mit neuen (sicherheits)politischen Herausforderungen konfrontiert – vor allem was Abschreckung und Verteidigung angeht. Dies beinhaltet die Frage nach gesellschaftlichen Auswirkungen des Ukrainekriegs als Beispiel neuer politischer, militärischer, medialer und ethisch-moralischer Herausforderungen wie auch eine Beschäftigung mit der deutschen und europäischen Sicherheitspolitik nach der „Zeitenwende“. Die Teilnehmenden erarbeiten Standpunkte über die Bundeswehr als Parlamentsarmee im Wandel der Zeit, über die Rolle der europäischen Partnerschaft, u.a. mit dem österreichischen Nachbarn, intern- und transnationaler Organisationen und über die neuen Anforderungen an eine vielfältige Armee in einer vielfältigen Gesellschaft. Auf diesem Wege soll die politische Urteilsfähigkeit der Teilnehmenden weiter ausgebildet und ihre Bereitschaft zur Teilnahme an politischen Prozessen und politisch-historischen Zusammenhängen verstärkt werden.

Sachbearbeitung – Andrea Wohlan

Telefon: +49 228.8107-187
E-mail: a.wohlan(at)gsi-bonn.de

Zurück zur Seminarliste

Anmeldung (Felder mit einem * sind Pflichtfelder!)

Tagungssekretariat

Mustafa Mohamad
Seminarsachbearbeiter
Tel.: +49 228.8107-938
E-Mail: m.mohamad(at)gsi-bonn.de

Reka Regn
Seminarsachbearbeiterin
Tel.: +49 228.8107-171
E-Mail: r.regn(at)gsi-bonn.de

Andrea Wohlan
Seminarsachbearbeiterin
Tel.: +49 228.8107-187
E-Mail: a.wohlan(at)gsi-bonn.de


Gustav-Stresemann-Institut e.V.
Europäische Tagungs- und Bildungsstätte Bonn
Langer Grabenweg 68
53175 Bonn-Bad Godesberg

Fax: +49 228.8107-111