Präsident Ebert und sein Kanzler Stresemann - Perspektiven auf das Jahr 1923

22-11-2023 until , Berlin, Friedrich-Ebert-Stiftung (Seminar number 4/328/23)

Tagung zusammen mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Ruhrbesetzung, Hyperinflation, Hitler-Putsch: 1923 gilt als „Krisenjahr“ der Weimarer Republik. Gleich mehrere sich überlagernde und gegenseitig verstärkende Problemlagen brachten die noch junge Republik an den Rand ihres Scheiterns. In der gemeinsamen Veranstaltung von FES und GSI werfen wir einen Blick auf die  Konsolidierung der Demokratie im „Krisenjahr 1923“. Wie gelang es den demokratischen Verantwortungsträgern, die Krise zu überwinden und die Demokratie zu stabilisieren? Wie gelang der Übergang von einem Zustand des drohenden Scheiterns der Republik hin zu einer längeren Phase der Stabilität? Wo lagen dabei die Konflikte und Fehler? Der Fokus wird dabei auf wichtige Akteure gerichtet, allen voran Friedrich Ebert und Gustav Stresemann, und ihre Krisenbearbeitungskompetenz.

Das Programm:

18.30 Uhr Begrüßung durch Martin Schulz, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung und Dr. h.c. Erik Bettermann, Präsident Gustav-Stresemann-Institut e.V.

18.45 Uhr Impuls "Krisenmanager und Antipoden: Ebert und Stresemann im Krisenjahr 1923“ durch Prof. Dr. Bernd Braun, Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

19.10 Uhr Podiumsdiskussion mit

Prof. Dr. Gabriele Metzler, Humboldt-Universität zu Berlin

Martin Schulz, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung

Prof. Dr. Bernd Braun, Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

Moderation: Jutta Hoffritz

Die ZEIT

20.30 Uhr Ausklang

Mit unseren Gästen werfen wir einen Blick auf die Konsolidierung der Demokratie im Jahr 1923. Wie gelang es den demokratischen Verantwortungsträgern, allen voran Reichpräsident Friedrich Ebert und Reichskanzler Gustav Stresemann, die Demokratie zu stabilisieren? Welche Mittel der demokratischen Krisenbewältigung waren erfolgreich, aber auch: Wo lagen Konflikte und Fehler? Die Diskussion dieser Fragen soll nicht zuletzt das Verständnis aktueller Krisenphänomene und Herausforderungen der Demokratie schärfen.

Veranstaltungsort: Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin, Haus 1, Konferenzsaal 1

Verantwortlich: Daniel Weber, Leitung Politische Bildung

Phone: +49 (0)228 8107-180
E-mail: d.weber(at)gsi-bonn.de

Back to seminar list

FR: Registration (TBD FR Translation: Fields marked with * are mandatory!)

Tagungssekretariat

Mustafa Mohamad
Seminarsachbearbeiter
Tel.: +49 228.8107-938
E-Mail: m.mohamad(at)gsi-bonn.de

Reka Regn
Seminarsachbearbeiterin
Tel.: +49 228.8107-171
E-Mail: r.regn(at)gsi-bonn.de


Gustav-Stresemann-Institut e.V.
Europäische Tagungs- und Bildungsstätte Bonn
Langer Grabenweg 68
53175 Bonn-Bad Godesberg

Fax: +49 228.8107-111