„Europa – Vor welcher Wahl stehen wir?“ – Teil 2: „Und was wollen die Bürger/innen? Welche Ziele soll das EP verfolgen?“

09-05-2019 until 09-05-2019, Bonn (Seminar number 5/412/19)

Wenn sich im Juli 2019 das neue Parlament konstituiert, wird es anders sein als die voran gegangenen. Welche politische Agenda soll in der neuen Legislaturperiode verwirklich werden? Diese Veranstaltung ist kostenfrei.

Teil 2: „Und was wollen die Bürger/innen? Welche Ziele soll das EP verfolgen?“

Im Mai 2019 wird abgestimmt …. und um was geht es eigentlich?, fragen sich viele Bürgerinnen und Bürger im Vorfeld der Europawahl. Sie wissen: So hochpolitisch waren EP-Wahlen noch nie! Durch das Erstarken der populistischen Kräfte und die manifesten Widersprüche im Europäischen Rat wird deutlich: auf der Europäischen Ebene spielt sich ein Richtungs-Kampf ab. Die Veranstaltungsreihe will die Europäische Debatte abbilden, strukturieren und zugleich Lösungsstrategien vorstellen. Jede Veranstaltung beginnt mit einem World-Café, anschließend diskutieren europäische Expert/innen über den jeweiligen Themenschwerpunkt.

19.30-21.00 Uhr Podiumsdiskussion: Vor welchen Aufgaben steht das neue Europaparlament? Herausforderungen, Ziele, Lösungen

Wenn sich im Juli 2019 das neue Parlament konstituiert, wird es anders sein als die voran gegangenen. Welche politische Agenda soll in der neuen Legislaturperiode verwirklich werden? Was wäre ein neues europäisches Narrativ? Welche Projekte sollten realisiert werden, um ein solidarisches, friedliches, demokratisches und soziales Europa zu verwirklichen? Und: Was können die Bürger/innen eigentlich von ihrem Parlament erwarten?

Begrüßung:
Dr. Ansgar Burghof, Direktor und Vorstand des Gustav-Stresemann-Institut e.V.

Mit:
Luisa Barbas, DiEM25 - Democracy in Europe Movement 2025
Daphne Büllesbach, European Alternatives, Solidarische Moderne
Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
Pascal Thibaut, Vorsitzender des Vereins der Ausländischen Presse in Deutschland (VAP), Radio France Internationale
Claudia Walther, Europakandidatin der SPD
Moderation: Bernd Neuendorf, Journalist und Staatssekretär a.D.

21.00 -22.30 Gemeinsames Resümee der Diskussion von Gästen und Expert/innen und Ausblick auf die dritte Veranstaltung

__________________________________________

Vor der Podiumsdiskussion wird wieder ein Worldcafé angeboten um:

17.00-18.35 Uhr World-Café

Es ist Europa-Wahl…. und was wollen die Bürger/innen..?

Der Wahlkampf ist nicht nur eine Gelegenheit, mehr über die Ziele der Parteien zu erfahren. Selten stehen die (potentiellen) Abgeordneten und die Wähler/innen in so direktem Austausch.  Welche Themen sind aus Sicht der Bürger/innen prioritär? Die Teilnehmer/innen sammeln und dokumentieren Kritik, Anregungen, Wünsche und Forderungen an das neue EP.

World-Café

Die interessanten Gespräche gibt es bisweilen am Küchentisch. Bei einem World-Café geht es genau darum: In einer überschaubaren Runde sich mit Anderen austauschen, die eigenen Erfahrungen und Ideen einbringen und hören, was andere Bürger/innen so umtreibt.

Die World-Café-Runden werden jeweils von einer Gastgeberin (bzw. einem Gastgeber moderiert), die darauf achtet, dass alle zu Wort kommen und die Debatte fair bleibt. Wichtige Stichworte können notiert werden.

Für jede Runde gibt es Themen-Schwerpunkte. Am 9. Mai wird es u.a. um folgende Themen gehen:

  • Sind die Wähler/innen mit der Struktur der EU zufrieden?
  • Welche inhaltlichen Schwerpunkte sollte das EP in der neuen Legislaturperiode setzen?
  • Sollte die EU eher Wertegemeinschaft oder ein ökonomisches Bündnis sein?

Es geht darum, möglichst alle Beteiligten zu Wort kommen zu lassen und ihre Einschätzungen einzusammeln. Deshalb wechseln die Tisch-Runden nach jeweils 30 Minuten.

Die World-Café-Ergebnisse werden festgehalten und in die weitere Debatte eingespeist. Ja, und Kaffee gibt es natürlich auch!

Ca 18.50 Uhr: Pause mit Erfrischungen

Die Veranstalung ist kostenfrei, wir bitten um Anmeldung über unten stehendes Formular:

Back to seminar list

FR: Registration (TBD FR Translation: Fields marked with * are mandatory!)

Chefsekretärin

Contact: Monika Zimmermann

Tel.: +49 228.8107-155
Fax: +49 228.8107-198

Email: m.zimmermann(at)gsi-bonn.de

Sekretärin

Contact: Kristina Hoerle

Tel.: +49 228.8107-191
Fax: +49 228.8107-198

Email: k.hoerle(at)gsi-bonn.de