Über das GSI

Alte Gewissheiten haben keine Gültigkeit mehr

Die Welt ist in Unordnung geraten. Alte Gewissheiten haben keine Gültigkeit mehr. Staatliche Strukturen lösen sich auf, Staaten scheitern. Wir müssen uns im globalen Maßstab auf neue Strukturen, neue Bewegungen, auch auf neue Ordnungen oder Unordnungen einstellen. Und im Zuge dieses Prozesses auch auf neue Märkte. Vor diesem Hintergrund entsteht Unsicherheit, stellen sich Fragen, suchen wir nach Antworten. Wie sieht unsere Zukunft aus? In Deutschland, in Europa und in der Welt? Wo Fragen gestellt werden, gibt es einen aktuellen Informations- und Beratungsbedarf – nicht nur für Zivilgesellschaft und Politik, auch für Unternehmen, Verbände und Institutionen. 

Wettbewerb der Ideen

Welche Rolle spielen unsere Werte im globalen Wettbewerb der Ideen? Demokratie, Meinungs- und Pressefreiheit, Rechtsstaatlichkeit, Frieden? Wie schaffen wir den Dialog mit einer Welt, die keine gemeinsamen Spielregeln mehr kennt? Welche Rollen spielen Religionen und Kulturen? Warum versinken Regionen in einem blutigen Bürgerkrieg? Kehrt der kalte Krieg zurück? Wie ohnmächtig sind die Vereinten Nationen? Und: Welche globale Rolle spielen Deutschland und Europa im 21. Jahrhundert?

© GSI

Denkfabrik am Rhein

© GSI

Diesen Themen widmet sich das Gustav-Stresemann-Institut. Unter der Überschrift „Denkfabrik am Rhein“ gehört das Gustav-Stresemann-Institut (GSI) in Bonn zu den führenden Institutionen, die sich mit unterschiedlichen Angeboten und Formaten in die aktuellen politischen Debatten einmischen und in der Öffentlichkeit als wichtige Stimme gehört werden.

Das GSI ist als Institut der politischen Bildung gemeinnützig, unabhängig und überparteilich. Der Auftrag des Instituts wird in der Präambel seiner Satzung deutlich:

„Die Menschen unserer Zeit sind vor die Aufgabe gestellt, alle Kräfte in den Dienst von Friedenssicherung, sozialem Fortschritt und demokratischer Entwicklung der Gesellschaft zu stellen. Internationale Kooperation, übernationale Integration – insbesondere in Europa – grenzüberschreitende Zusammenarbeit in möglichst weiten Bereichen können hierzu Wesentliches beitragen.“

Um diesen Auftrag zu erfüllen, arbeitet das Institut mit zahlreichen Partnern zusammen. Diese strategischen Partnerschaften bauen wir systematisch aus.

Das GSI setzt Themen auf die Agenda der politischen Debatten, bietet die inhaltliche und organisatorische Plattform für Diskussionen, organisiert Expertise und führt die Experten zu Themen zusammen und macht so den politischen Diskurs möglich, transparent und öffentlich.

So vereint das Gustav-Stresemann-Institut - getragen von einem gemeinnützigen Verein – die klassische politische Bildung mit den ausgezeichneten Tagungsmöglichkeiten eines großen Konferenzzentrums sowie einem 3-Sterne-Superior Hotel und bietet damit die Plattform für einen politischen „Think-Tank“.

Die optimale Verzahnung dieser drei Bereiche (Politische Bildung, Gasttagungen, Denkfabrik) unterstreicht das Alleinstellungsmerkmal des GSI.